AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

für KiTE-Veranstaltungen mit Susanne Zurmühle und weiteren Kursleitungen gültig seit 01.02.2014.

Sowohl mit deiner Anmeldung für eine Veranstaltung als auch mit deiner Teilnahme an einer Veranstaltung anerkennst du folgende Bedingungen:

Stornierung/Absage

Eine Stornierung ist nur bis 2 Wochen vor dem ersten Ausbildungsblock oder dem Kurstermin möglich. Abzüglich 20% erhältst du den Kursbeitrag zurück. Nach dieser Frist ist eine Stornierung nicht mehr möglich, es sei denn du findest eine/einen Ersatzteilnehmer/in.

Falls der Kurs durch den Veranstalter abgesagt werden muss, wird deine Teilnahme auf einen der nächsten Kurse verschoben. Falls uns oder dir dieses nicht möglich ist, wird dir die volle Kursgebühr erstattet.

Anmeldung

Nach Erhalt der Anmeldebestätigung bitten wir um Überweisung des Beitrages innerhalb von 5 Werktagen. Mit Eingang des Betrages auf unserem Konto bist du dann fest angemeldet.

Teilnehmer

Die Kursleiter behalten sich vor, einzelne Teilnehmer nicht zum Kurs zuzulassen oder des Kurses zu verweisen.

Haftungsausschluss

Ich (der/die Teilnehmer/in) behalte die volle Verantwortung für meine Teilnahme. Ich erkläre hiermit, dass ich physisch und psychisch in der Lage bin, an diesem Kurs teilzunehmen.
Schwere oder wichtige Vorerkrankungen an Physis oder Psyche oder dauernde Medikamenteneinnahme habe ich dem Kursleiter vorher mitgeteilt. Hiermit verzichte ich auf Rechtsansprüche gegenüber dem Veranstalter, Organisator, Kursleiter oder sonstigen helfenden Personen.

Eine KiTE-Behandlung oder Ausbildung stellt keinen Ersatz für einen Arztbesuch dar! Bitte suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn dies erforderlich ist! Bitte setzen Sie niemals Medikamente eigenmächtig ab! Folgen Sie immer den Anweisungen Ihres Arztes!
Eine KiTE-Behandlung stellt eine ergänzende zusätzliche Energieveränderung dar mit dem Ziel, nach Möglichkeit die Selbstheilungskräfte zu aktivieren und die Voraussetzungen für die Selbstheilung des Körpers und/oder der Psyche zu schaffen.

Jegliche Haftung wird abgelehnt. Versicherung ist Sache der Teilnehmer.

Weggis, Februar 2014